gebaeude q kompVom 22.07.13 an konnten die Räume des Gedundheitsamts - auch bekannt als Gebäude Q oder Q-Haus - als Lernräume genutzt werden. Das Gebäude wurde mittlerweile geräumt (fetten Dank  an alle Helfer!) und wird nun Renoviert. Anlass für die Zwischennutzung war eine Besetzung durch Studierende über die auch die Hamburger Zeitungen berichteten. Diese Zwischennutzung läuft nun aus und es stellt sich die Frage, ob durch die Nutzung des Gebäudes auch mehr Fläche für Studierende entstehen kann. Auf der Vollversammlung am 23.10 möchten wir darauf eingehen. Weitere Informationen zur Historie und zum aktuellen Stand findet ihr in folgenden Rundmails:

Hallo liebe Kommilitonen,
Es gibt Neuigkeiten zum Gesundheitsamt, aber zunächst nutzen wir diese Mail für drei kleine Hinweise:
- Die Freikarten für freien Einlass in Muessen und Theater, die es im AStA gibt, sind nur für Bachelor- und Master-Ersties und -2. Semestler. (Link: http://asta.tu-harburg.de/events/freikarte1 )
- Die Erstsemester Party ist natürlich erst ab 18
- Fall ihr noch keine 18 seid und eure erworbene Eintritts-Karte wieder loswerden wollt, oder falls ihr noch keine Karte habt, könnt ihr diese von 9 bis 15 Uhr im AStA erwerben.

Aber zum eigentlichen Punkt:
Das Gesundheitsamt ist mittlerweile abgeschlossen, da niemand mehr Zeit hat ein wachendes Auge darauf zu halten. Ihr könnt allerdings gegen Abgabe eures Studierenden-Ausweises beim Hausmeister im Technikum (Gebäude O) noch rein, um Dinge raus zu holen, die ihr vielleicht dort gelassen habt.

Räumung. Ende Oktober soll das Gebäude geräumt sein, damit Umbauarbeiten der Sprinkenhof AG vorgenommen werden können. Dazu möchten wir am Donnerstag 17.10. mit der Räumung beginnen. Jeder ist willkommen mitzumachen. Start 9:00 Uhr morgens bis open end. Es wäre hilfreich, wenn uns die Menschen kontaktieren, die dort Gegenstände hinterlassen haben, damit wir wissen, wohin diese gebracht werden müssen. Vor allem müssen wir wissen, wohin die Tische müssen.


Und für alle die mehr Interesse an der Zukunft und an der Vergangenheit des Gebäudes haben:

Zukunft. Es ist noch völlig offen, was nach dem Umbau passiert. Das Präsidium wird abwägen zwischen Raum für Forschung und Raum für Studierende. Die Forschung hat an dieser Universitäts historisch bedingt einen höheren Stellenwert als die Lehre, ein Ungleichgewicht, dass schon zum Teil behoben wurde, aber immer noch besteht. Um den fachspezifische Teil der Lehre steht es dabei schon recht gut. Was aber die Lehre sonstiger Fähigkeiten angeht - es gibt es mehr als "soziale Komptenzen" und wie man sich im Bewerbungsgespräch verkauft - sehen wir noch erhebliches Verbesserungspotential:

Fähigkeiten, wie die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, Selbst-Organisation, Umgang mit Kritik und Kreativität - das Fundament unserer Gesellschaft - lernt man in keinem Kurs so gut, wie in einem selbst gewählten, selbstorganisierten Projekt aus der Studierendenschaft heraus. Sei es die Organisation der OE-Woche, der Bau eines Rennwagens oder Theater spielen. Kaum ein Kurs macht uns die Universität so schmackhaft, motiviert uns so sehr, gibt uns Selbstbewusstsein und lehrt uns solche Einsichten über uns selbst. Und das Ganze macht in der Regel auch noch mehr Spaß als alles andere, gibt uns Sinn, bedarf keiner Benotung und keiner äußeren Zwänge. Ganz von selbst lernen wir diese Fähigkeiten.
 
Neben Mangel an Zeit durch ein viel zu einnehmendes Studium ist Raum der begrenzende Faktor, für mehr solcher Projekte aus der Studierendenschaft heraus. Der Gremienflur und die Baracke zeigen, wie Studierende aus jedem Raum, der ihnen gegeben wird, alles rausholen, was möglich ist. Die AGs zeigen, was für wunderbare Projekte möglich sind und wie viel Leben dieser Universität eingehaucht werden kann. Wir sind daher überzeugt, dass wir uns gemeinsam dafür einsetzen sollten, mehr Raum zur Verfügung gestellt zu bekommen. Das Gesundheitsamt ist die nächste Chance. Mehr dazu erfahrt ihr auf der Vollversammlung am 23.10, 13:00 Uhr.

Vergangenheit. Wir möchten daran Erinnern, dass eine Gruppe Studierender mit viel Mut und Einsatz (Kraft, Zeit und Geld) die Nutzung des Gesundheitsamt für die gesamte letzte Lernzeit ermöglicht hat. Zunächst ist die Besetzung zu erwähnen, durch deren medialen Druck der Studierendenschaft das Gebäude zum Lernen zur Verfügung gestellt wurde. Ein umstrittenes Mittel, aber wohl unumstritten waren die Studierenden mit ihrem Anliegen im Recht. Aber auch danach half die Gruppe dabei, Tische zu organisieren, das Gebäude sauber zu halten, Internet einzurichten und Kaffee bereitzustellen. Als letztes sind daraus Versuche entstanden, die Zukunft des Gebäude in eine breitere Öffentlichkeit zu tragen, bei der mindestens eine Menge Ideen für die potentielle Nutzung rumgekommen sind.

Euer AStA

--- English below ---
Hallo Liebe Kommilitonen und Kommilitoninnen, 3 Punkte zu Gebäude Q:
1. AStA Rundtisch zum Thema "Nutzungsbedingungen für das Gebäude Q"
2. Informationen zu den Lernräumen in Gebäude Q
3. Gruppe Gebäude Q – Irrgarten

1. AStA Rundtisch zum Thema "Nutzungsbedingungen für das Gebäude Q"
Sobald ein Vertrag zwischen der Sprinkenhof AG und der TUHH besteht, soll eine Nutzungsvereinbarung zwischen der TUHH und dem AStA für die Zeit bis zu den Umbauarbeiten geschlossen werden. Bevor die Verhandlungen beginnen, möchten wir Anforderungen der Studierendenschaft erarbeiten. Um keine wichtigen Punkte zu vergessen und um die Studierendenschaft möglichst gut zu vertreten, laden wir alle interessierten Studierenden daher heute am Donnerstag den 25.07.2013 um 18:00 Uhr in der LUK-Lounge zu einem AStA Rundtisch ein. Der Termin ist kurzfristig gelegt, da wir den momentanen geduldeten Zustand möglichst bald überwinden wollen.

2. Informationen zu den Lernräumen in Gebäude Q
- Durch die Verwendung weiterer Tische und Stühle konnten nun weitere Lernräume in Gebäude Q geschaffen werden. Es gibt noch weitere potentielle Räume aber leider scheinen die Lager-Bestände der TU nun ausgereizt zu sein. Wenn ihr wisst, wo man noch weitere Möbel kostenlos beschaffen kann, meldet euch bei uns (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
- Ihr könnt von 7:00 bis 22:00 Uhr im Gebäude Q lernen. Wenn alles nach unseren Vorstellungen läuft, auch am Wochenende.
- Im Gebäude könnt Ihr VPN/WEB empfangen. Dass das nicht immer störungsfrei und so schnell wie gewohnt funktioniert liegt daran, dass die Verbindung in kürzester Zeit von einigen Studierenden in Eigenarbeit eingerichtet wurde. Das Netz wird in den nächsten Tagen weiter ausgebaut.
- Es gibt Strom, Toiletten, Seife und Klopapier
- Wegen Untersuchungen der Stromleitungen kann es bis zum 2. August zu Stromausfällen kommen.
- Die Räume sind angenehm kühl und es soll Kaffee und Brötchen zum Selbstkosten-Preis geben.
- Im Eingangsbereich steht ein Regal mit Skripten, Alt-Klausuren und Aktenordnern. Bedient euch! Aber so, dass möglichst viele etwas davon haben.

3. Gruppe Gebäude Q – Irrgarten
Das wir das Gebäude nutzen können, haben wir der Initiative der Gruppe Gebäude Q - Irrgarten zu verdanken. Auch die Einrichtung und Reinigung wurde von ihnen durchgeführt. Und das alles, obwohl auch jeder einzelne von ihnen gerade für Klausuren lernen muss. Mehr noch haben sie gezeigt, dass die angeblich nicht mögliche Nutzung von Gebäude Q - das 7 Monate leer stand - innerhalb eines Tages möglich war. Augenscheinlich hat lediglich der Wille gefehlt, die Flächen den Studierenden bereit zu stellen. Man ließ sie lieber leer stehen. Auch wir, die Vertreter der Studierendenschaft, müssen sich vorwerfen lassen, sich mit dem Zustand abgefunden zu haben.
Die Gruppe Gebäude Q - Irrgarten hat damit Fragen aufgeworfen: Warum bedarf es einer Besetzung, damit die Studierenden das bekommen, was ihnen eigentlich alle zugestehen? Sind wir so unwichtig? Wir hören doch ständig das Fachkräfte gebraucht werden, die das nötige Wissen und die nötigen fachspezifischen und sozialen Kompetenzen besitzen, die selbstständig und souverän sind, organisieren können, kreativ sind, sich gut verkaufen müssen und gleichzeitig noch ein Soziales- und Umwelt-Bewusstsein, sowie politische Bildung erlernen sollen. Habt ihr genug Zeit zum Lernen, für Sport, politische Bildung, Reflektieren und zur Erholung? Lernt ihr Kreativität, Selbstständigkeit, Souveränität und die nötigen fachspezifischen und sozialen Kompetenzen? Müsst ihr nebenbei Arbeiten, um euer Studium zu finanzieren? Werdet ihr zum Lernen motiviert oder schreckt euch Stress und schlechte Lehre eher ab? Kann die Universität überhaupt alles nötige lehren oder brauchen wir Raum für uns, indem wir uns vieles selbst erarbeiten? Wisst ihr vielleicht selbst am besten, was und wie ihr lernen wollt? Und wenn ihr selbst mit allem zufrieden seid, habt ihr vielleicht Kommilitonen, die unter den Umständen leiden?
Zusammengefasst: Wozu soll unsere Universität dienen, und wie muss man sie dann gestalten?
Die Gruppe Gebäude Q - Irrgarten hat gezeigt, dass wir nicht alles hinnehmen müssen, dass wir etwas ändern können. Manchmal ganz schnell.
Infos zur Gruppe findet ihr auf: http://irrgarten.blogsport.eu/

Euer AStA

--- English ---

Hello students,
1. AStA meeting about "Terms of use for building Q"
As soon as a contract between the Sprinkenhof AG and the TUHH is signed, term of use for building Q have to be worked out between the TUHH and the AStA. Before the beginning of negotiations we want to work out the claims of the students. To include all important points and to represent the students as best as possible, we invite you to come today, the 25.07.2013 at 18:00 to the LUK-Lounge to our AStA-meeting.

2. Informations about Learning-rooms in building Q
- There are new rooms furnished with chairs and tables.
- You can study from 7:00 bis 22:00 o'clock. If everything works out as we wanted also at the weekend.
- There is VPN/WEB in the building. Since it is a construction by students, the connection can be very slow. We hope this will change in the next days.
- There is water, electricity, toiletpaper and sope
- Due to electricity checks until the 2. of August, the electricity can be turned off from time to time.
- The rooms have cool temperatures and you might find coffee and something to eat at cost price.
- In the entrance is a cupboard with old scripts, exams and case-binders, you can take.

3. Group "Gebäude Q – Irrgarten"
We owe group "Gebäude Q - Irrgarten" the opportunity to use building Q. Also the furniture and the cleaning was done by them. They did all this, although they have to learn like everybody else. Moreover, they showed that the reported not possible usage of building Q - It was empty for 7 month - was possible in just one day. Obviously there was just a lack of will, to offer the room to students. It was preferred to leave them empty. Also we, representatives of the students, can be criticized, since we accepted the situation.
The group "Gebäude Q - Irrgarten" has raised the question: Why is there need of a squatting, to give students, what everybody wants them to have. Are we to unimportant? Permanantly we hear that society needs qualified people, who have the necessary knowledge, the subject-specific and social skills, who are independent and sovereign, able to organize, creative , who are able to present themselves and in the same time are supposed to learn social and environmental- consciousness and political education. Do you have enough time for your studies, for sport, political education, reflecting yourself and for vacation? Do you learn creativity, independence, souveranity and the necessary subject-secific and social skills? Do you have to work beside your studies? Are you motivated to study or are you discouraged by stress and bad education? Can University teach all this or do we need our own space, to work out such skills by ourselves? Do you probably know best, what and how you want to learn. And if you are satisfied, don't you know someone who suffers from the situation?
Group "Gebäude Q - Irrgarten" showed, we don't have to accept everything, we are able to change things. Sometimes quite fast.
You can find infos about the group on: http://irrgarten.blogsport.eu/ (german only)

Your AStA

---English below (but just first part)---


Hallo Liebe Kommilitonen und Kommilitoninnen,
wir möchten euch darüber aufklären, dass ab heute das Gesundheitsamt als Lernräumlichkeit zur Verfügung steht. Das Gesundheitsamt ist das Gebäude zwischen Gebäude O (Technikum) und der Straße "Am Irrgarten", dass bereits im Dezember letzten Jahres geräumt wurde. Ihr könnt euch dort einen Raum zum Lernen suchen, genau so wie ihr es vom Rest der Universität kennt. Der Aufenthalt der Studierenden ist ein geduldeter Zustand, bis ein Vertrag zwischen der technischen Universität und der Sprinkenhof-AG unterzeichnet wird. Der Vertrag soll dann vorsehen, dass die Nutzung als Lernräume weiter bis zum Beginn der Umbauarbeiten möglich ist. Verantwortung für die Nutzung übernimmt die technische Universität sowie zwei Vertreter der Studierenden (Carl Eißing und Sönke Bünting). Damit es zu keinen Zwischenfällen kommt und dieser Zustand aufrecht erhalten werden kann, ist es wichtig das wir uns alle an folgende Richtlinien halten:
- Das Gesundheitsamt ist zwischen 7.00 und 22.00 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten ist der Aufenthalt nicht gestattet.
- Die Räumlichkeiten sind ausschließlich zum Lernen bestimmt. Versammlungen oder Veranstaltungen jeder Art werden dazu führen, dass das Gebäude wieder geschlossen wird.
- Das Gebäude und die Einrichtung müssen unversehrt bleiben.
- Hinterlasst keinen Müll, schließt die Fenster und macht das Licht aus, wenn ihr geht.
Bittet haltet euch an diese Grundsätze, aus Respekt vor euren Kommilitonen und Kommilitoninnen die Lernen wollen, aus Respekt vor den Studierenden und dem Präsidium, die dafür die Verantwortung tragen und vor allem aus Respekt vor dem Präsidium und insbesondere Herrn Scheunert sowie den Studierenden, die dieses innerhalb eines Tages möglich gemacht haben.
Viel Erfolg beim Lernen!
Euer AStA

Und für alle die es interessiert, wie es dazu kommt und sich vielleicht sogar in eine Diskussion über die Verwendung des Gesundheitsamtes einmischen wollen, die Geschehnisse aus Sicht eines AStA-Mitglieds:

Heute morgen am Montag den 22.07.2013 haben eine Gruppe Studierende das Gesundheitsamt betreten und dort Lernräume eingerichtet. Die Gruppe ist ein freier Zusammenschluss von Studierenden, die im Laufe des Tages gewachsen ist. Schon heute Mittag wurden alle Räume im Erdgeschoss von Studierenden zum Lernen genutzt. Um 12 Uhr kamen dann Herr Tants (Vorstandssprecher der Sprinkenhof AG) und Herr Scheunert (Kanzler der TUHH)  um Verhandlungen mit der Gruppe zu führen.* Von Seiten Herr Scheunerts und Herr Tants wurde der Vorschlag unterbreitet, dass das Gesundheitsamt von den Studierenden freiwillig verlassen wird und im Gegenzug die Sprinkenhof AG mit der TUHH einen Vertrag abschließt, der den Studierenden das Lernen in Teilen des Gebäudes erlaubt, bis die Umbauarbeiten beginnen. Dieser Vertrag sollte eventuell schon Donnerstag mindestens aber am kommenden Montag unterzeichnet werden. Das unmittelbare Verlassen des Gebäudes wurde gefordert, da die Sprinkenhof AG, sowie Herr Scheunert befürchteten für eventuelle Schäden an Haus oder Person persönlich haften zu müssen. Die Gruppe der Studierenden ist nicht direkt auf diesen Vorschlag eingegangen, sondern hat versucht Möglichkeiten zu eröffnen, wie die Nutzung des Gesundheitsamts bereits unmittelbar den Studierenden legal ermöglicht werden kann. Nach einigem hin und her und aufregenden Stunden, konnte dann Herr Scheunert eine für alle Anwesenden zufriedenstellenden Lösung vorstellen (siehe oben).
Ich persönlich nehme an - auch wenn nicht alle Studierenden die Art und Weise des Vorgehens gutheißen - dass das Resultat für alle Beteiligten uneingeschränkt zu begrüßen ist und möchte daher der Gruppe herzlichst für ihre Bemühungen und ihren Mut danken, sowie Herr Scheunert, Herr Tants und der involvierten Stadtverwaltung, für ihr konstruktives und schnelles Entgegenkommen.
Wer sich für die Ziele der Gruppe und Hintergründe für die Aktion interessiert, findet Informationen auf:
http://irrgarten.blogsport.eu/
Morgen um 14:00 Uhr soll auch ein offenes Plenum über die Zukunft des Gesundheitsamts stattfinden. Wenn ich es richtig verstanden habe, möchte auch Herr Antranikian daran teilnehmen. Eure Möglichkeit Ideen für die Nutzung einzubringen. Der Ort ist noch nicht bekannt, aber im Laufe des morgigen Tages solltet ihr Informationen auf der genannten Seite finden.
(Verfasst von Sönke Bünting)

*Die Sprinkenhof AG verwaltet den Umbau und die Vermietung des Gesundheitsamts, die TUHH möchte das Gebäude mieten und betreiben.

---English---

Hello students,
From now on you can use the rooms in building Q "Gesundheiitsamt" for your studies. The building is located between building O (Technikum) and the street "Am Irrgarten". The usage by students is tolarated, till a contract between the Sprinkenhof AG and the TUHH is signed. The contract is supposed to allow students to use the rooms until the renovations of the building begin. Responsibility for the usage are assumed by the TUHH and two representitives of the students. To avoid incidents and to keep this state, it is important to respect the following principles:
- The building Q is open between 7.00 und 22.00 o'clock. You are not allowed to stay outside of these hours.
- The purpose of the rooms are for studies only. Meetings and events of any kind will lead to a closing of the building.
- The building and the inventury have to stay intact.
- Don't leave rubbish, close the windows and switch of the light, when you leave the room.
Please keep this principles, out of respect to your fellow students who want to learn, out of respect to the presidium and students that take the responsibility and especially out of respect to Mr. Scheunert and the students, who made this possible in just one day.
Good luck for your exams!
Your AStA

   

Wo sind wir?  

Du findest uns im Lindwurm
Gebäude E, Raum 0.069.

Majas Sprechzeiten: 

Mo, Di, Do, Fr  9-11 Uhr.
Tel: 040/42 878 - 4160

like us or follow us:

Asta bei facebook Asta bei twitter sl-button-40x40

   

Sprechstunden  

Thursday, 16:00 - 17:00
Khaaro
Friday, 13:00 - 14:00
Raoul
Monday, 16:45 - 17:45
Annika
Wednesday, 10:30 - 11:30
Khaaro
Thursday, 16:00 - 17:00
Khaaro
   

Nächste Sitzungen  

Wed, 29.3.2017 - 14:15
AStA Sitzung
   

Frage des Monats  

Wo lernst du in
der Klausurenphase?

Hier gehts zur Umfrage

 

   
© by AStA der TUHH, 2012